Aktiv Stall am Holzgarten, frei und glücklich

Willkommen

Willkommen im AktivStall am Holzgarten. Unser AktivStall befindet sich in Dachau, inmitten einer schönen und sehr ruhigen Umgebung.

Unser Traum vom „glücklichen Pferd“ erleben wir tagtäglich in unserem Offenstall. Da wir selber Pferdebesitzer sind, kennen wir die unterschiedlichsten Philosofien der Pferdehaltung, allerdings war uns vom Anfang an klar, dass wir unsere Pferde soviel Freiheit wie möglich bieten möchten.

So ist unser AktivStall entstanden, Freiheit und Bewegung nach Pferdewunsch und nicht wann der Besitzer Zeit dafür hat.

Unser AktivStall hat Platz für 30 Pferde und wir sind über eine komplette Belegung sehr glücklich. Haben Sie trotzdem Interesse an unserem AktivStall? Melden Sie sich bei uns und tragen Sie sich in unsere Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailWarteliste ein.

 
 

Lust auf einen Kurs bei uns?

Hier gehts zu den Ausschreibungen Öffnet internen Link im aktuellen Fenster*Klick*

 

 
 

Rentnergruppe

Seit dem 01.01.2015 gibt es eine Rentergruppe von 6 Pferden, die in einem kleineren, separaten Bereich mit intensiverer Betreuung untergebracht sind.

 
 

Aktuelles

11.12.2017 Weihnachtsfeier

Vielen Dank an alle, die teilgenommen haben und auch an alle die sich an dem Geschenk beteiltig haben!

Wir haben uns wirklich sehr gefreut!!

 

17. / 18.12.2016

Kurs mit Gabriele Nimsky - Bewegungslehre nach Eckart Meyners

Mit freudiger Erwartung haben sind tatsächlich 9 Interessiert und eine externe Teilnehmerin im Reiterstüberl zu zweistündigen Theorie eingefunden an dem freuchtkalten Tag. 


Nach einer kurzen Pause gings ab in die Halle zur ersten Einheit mit Pferd. Der Ablauf war immer der selbe, erst wurde das Pferd abgeritten, die zu verbessernden Punkte vorgestellt, bzw. eruiert. Sobald klar war woran gearbeitet werden sollte, gings runter vom Pferd und rauf auf die Turnmatten. Und das war für manchen schwieriger als gedacht. Die Koordinations- und Dehnungsübungen am Boden, sowie auf dem Balimo waren speziell auf jeden zugeschnitten. Nach der ersten "Turneinheit" gings dann wieder auf's Pferd - man mag es nicht glauben, aber die Veränderungen waren nicht nur für ein geschultes Auge zu erkennen. Plötzlich konnten Stellen losgelassen werden, Körperteile schwingen und Bewegungen des Pferdes gefühlt werden woran vorher nicht zu denken war.


Dann wieder runter vom Pferd und es wurde weiter gedehnt. Ein kurzer Kontrollritt und dann war der nächste darn.


Am zweiten Tag war dann Kontrolle. Das erste Trunprogramm lief selbständig ab. Dann wieder rauf aufs Pferd und noch einmmal ein Dehn- und Gymnastikprogramm.

Und mit einem guten Gefühl, zukünftig noch geschmeidiger und flexibler auf das Pferd einwirken zu können, gingen zwei anstrengende Tage zu Ende.

Es bleibt nur zu sagen, see war's und es wird auf alle Fälle in 2017 wiederholt, dann auf alle Fälle ergänzt um eine Kinetik-Einheit.