07./08. Okt. 2019: Reitkurs mit Desmond O’Brien

Desmond O’Brien hat eine klassische Reiterausbildung genossen: er war 28 Jahre Angehöriger der Wiener Hofreitschule, davon elf Jahre Mitglied des reitenden Personals. 17 Jahre war er Sattelmeister in dieser Hochburg der klassischen Reitkunst.

„Ich hatte das Glück, viele Pferde und zahlreiche Reiter jahrelang zu beobachten. Das ist einfach wunderbar. Ich konnte das Auge schulen und meine inneren Bilder festigen und abspeichern,“ sagt Desmond. Das Arbeiten mit der eigenen Vorstellungskraft, also mit inneren Bildern, ist ihm auch für seinen Unterricht sehr wichtig. „Bei einem neuen Pferd stelle ich mir vor, wie das Pferd aussehen könnte. Dann schaue ich den Reiter an und überlege mir, wo ich im Moment ansetzen kann, um den Reiter dabei zu unterstützen, das Pferd schöner zu machen.“

Wichtig ist Desmond beim Unterrichten auch, dass er nicht nur die Augen des Pferdes, sondern auch die des Reiters sieht. „Wenn ich die Augen sehe, dann erkenne ich, ob sich ein Pferd oder ein Reiter wohl fühlt. So spüre ich auch, ob ich mehr oder weniger vom Reiterpaar fordern kann,“ sagt er.

Anmeldung
Janina Sammet

Weitere Informationen
www.desmond-obrien.de


Show/hide edit mode UI